studien | Deutsches Institut für Humor®

Studien

 

– zusammengefasst von Dr. Kareen Seidler

 

McGhee über den Ursprung und die Entwicklung von Humor

Paul E. McGhee hat eine der ersten und umfassendsten Studien zum Kinderhumor vorgelegt. Hier ein Überblick über seine Forschungen.

 

PDF herunterladenMcGhee – Humor – Ursprung und Entwicklung

 

 

Hoicka und Gattis über den Unterschied zwischen Witzen und Fehlern

 

Die Autorinnen haben herausgefunden, dass Kinder schon im Alter von 19 Monaten eine witzig gemeinte Handlung von einem Fehler unterscheiden können.

 

PDF herunterladenHoicka und Gattis – Wie Kleinkinder Witze von Fehlern unterscheiden

 

 

Bainum et al. über die Entwicklung von Kinderlachen und Kinderlächeln

 

Die Forscher haben beobachtet, in welchen Situationen und wie häufig Kindergartenkinder lächeln oder lachen.

 

PDF herunterladenBainum et al – Entwicklung von Lachen und Lächeln

 

 

Masten über Humor und Kompetenz bei Schulkindern

 

Die Autorin hat den Zusammenhang zwischen Humor und sozialen, emotionalen und schulischen Fähigkeiten bei 10- und 14-jährigen beobachtet.

 

PDF herunterladenMasten – Humor und Kompetenz bei Schulkindern

 

 

Marion Bönsch-Kauke über Humor bei Schulkindern

 

Die Autorin hat Kinder von der zweiten bis zur sechsten Klasse beobachtet und befragt. In ihrem Buch erläutert sie die Rolle von Kinderhumor in der Entwicklung und im sozialen Umfeld. Einige Ergebnisse ihrer umfangreichen Studie sind hier zusammengefasst.

 

PDF herunterladenBönsch-Kauke, Psychologie des Kinderhumors

 

 

Aus der Presse: Humor bei Kindern und in der Schule

 

Einige Erkenntnisse über die Rolle, die Humor im Unterricht und in der Entwicklung des Kindes spielen kann.

 

PDF herunterladenAus der Presse – Humor bei Kindern und in der Schule

 

 

Hap Gilliland und Harriett Mauritsen zum Humor im Klassenzimmer

 

Die Autoren beschreiben, wie Humor im Unterricht, beim Lernen und beim Lesen helfen kann.

 

PDF herunterladenHap Gilliland und Harriett Mauritsen – Humor im Klassenzimmer

 

 

Ingrid C. van Alphen über Humor bei Jungen und Mädchen

 

In ihrer Studie aus den 80er Jahren folgert die Autorin, dass der Humor von Jungen und Mädchen hauptsächlich durch Gleichaltrige geprägt wird. Hieraus ergibt sich auch ein unterschiedlicher Humor für erwachsene Frauen und Männer.

 

PDF herunterladenIngrid van Alphen – Wie die Jungen das Lachen lernten

 

 

Christine Bierbach zum Kinderhumor zwischen zwei Kulturen


Die Autorin hat Kinder im zweisprachigen Milieu beobachtet. Sie hat dabei herausgefunden, dass Kinder die sonst fast ausschließlich deutsch sprechen, ihre Witze auch gern auf italienisch erzählen. Beliebte Themen sind, wie in der “internationalen Kinderwitz-Kultur”, vor allem Pipi und Kacka – und Sex.

 

PDF herunterladenChristine Bierbach – Witze von Kindern zwischen zwei Kulturen

 

 

Norbert Neuß zum Thema Kinderhumor

 

 

Neuß hat für seine Studie den Humor von Grundschulkindern unter die Lupe genommen. Er hat Kinder beobachtet und befragt, und zusätzlich einige Eltern Humortagebücher führen lassen. In diesem Artikel fasst er die Ergebnisse zusammen.

 

Norbert Neuß – Kinderhumor

 

 

Karen L. Fitzgerald und Lesley Craig-Unkefer zum Humor von Vor-Kindergarten Kindern mit und ohne Sprachbeeinträchtigungen

 

Das Ziel dieser Studie war, Übungen und Tätigkeiten zu finden, die die Sprachentwicklung bei Kleinkindern fördern können, und zu klären, welche Folgen Sprachbeeinträchtigungen auf die Humorentwicklung haben. Dazu haben die Autoren die Humorarten von Kindern analysiert.

 

PDF herunterladenKaren L. Fitzgerald und Lesley Craig-Unkefer – Humor von Vor-Kindergarten
Kindern mit und ohne Sprachbeeinträchtigungen

 

 

Roy T. Tamashiro zur Entwicklung von Kinderhumor

 

Tamashiro erklärt, wie der Humor eines Kindes seiner jeweiligen Entwicklungsstufe und dem, was es gerade beschäftigt, angepasst ist. Er gibt eine Übersicht und regt an, wie Lehrkräfte die verschiedenen Phasen in den Unterricht einbeziehen können.

 

Roy T. Tamashiro – Kinderhumor aus Entwicklungssicht

 

 

 

Maya Götz über Kinderlachen beim Fernsehen

 

Maya Götz hat Kinder beim Fernsehen beobachtet und festgestellt, dass Kinder in einer Gruppe nur selten gleichzeitig lachen. Außerdem hat sie herausgefunden, was Kindern an Lernprogrammen gefällt.

 

 

PDF herunterladenMaya Götz – Kinderlachen beim Fernsehen

 

 

 

Catherine Lyon über Humor von Kleinkindern

 

Catherine Lyon gibt eine kurze Übersicht, welche Art von Kinderhumor in welchem Alter auftritt und erklärt, warum Humor in der Schule und der Familie nützlich für die Entwicklung eines Kindes sein kann.

 

PDF herunterladenCatherine Lyon – Humor von Kleinkindern

 

 

Dubois et al. über die Humorentwicklung im Alter von 24 bis zu 36 Monaten

 

Dieser Artikel beschreibt wie der Humor einer 2-jährigen ein Jahr lang

(zwischen ihrem 2. und 3. Geburtstag) beobachtet wurde. Es wurde dabei

festgestellt, dass sie versuchte, Witze nach einem “richtigen” Muster zu

erzählen. Ihr gelang sogar ein Wortspiel. Ausserdem wurde deutlich, dass

Geschwister eine wichtige Rolle in der Humorentwicklung haben.

 

PDF herunterladenDubois et al. – Anlässe zum Lachen Bs Humorentwicklung

von 24 bis zu 36 Monaten

 

Andreas Dickhäuser über Humor im Unterricht

 

Der Autor (selbst Chemielehrer) beschreibt, wie der gezielte Einsatz

von Humor im Unterricht zu einer entspannteren Lernatmosphäre

beiträgt. Humor weckt das Interesse der Schüler und spornt sie an.

Auch die Grenzen von Humor im Unterricht werden aufgezeigt.

PDF herunterladen Dickhaeuser Humor und Unterricht

 

 

 

Für Interessierte gibt es hier noch eine Literaturliste mit Büchern und Artikeln zum

Thema Kinderhumor in Englischer und Deutscher Sprache.

 

PDF herunterladenKinderhumor – Literaturliste

 

 

 

 


 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen