Presse | Deutsches Institut für Humor®

Presse
Allgemein

« zurück

NWZ: „Humor braucht Entspannung und wenig Stress“

Im Rahmen ihrer Sprecherhaus-Vortragstour war Eva Ullmann auch in Oldenburg. Die Nordwest-Zeitung berichtet von dem gelungenen Event:

„Von einer Humorexpertin erwarten Sie jetzt sicherlich Humor. Wenn Sie jetzt bei einem Depressionsexperten wären…“ – weiter musste Eva Ullmann, Gründerin des Deutschen Instituts für Humor, nicht reden. Schon lachten die ersten Leute. …

Den gesamten Artikel finden Sie hier.


Zahnärztliche Mitteilungen: Sie wollen witzig sein? Dann übertreiben Sie!

Humor als Kommunikationsmittel

Wenn wir etwas lustig finden, liegt das immer daran, dass etwas übertrieben wird. Die Übertreibung ist der Lautstärkeregler des Humors. Wenn ich zu sehr übertreibe, fühlt sich mein Gegenüber vielleicht veräppelt. Wenn ich zu wenig übertreibe, ist sich mein Gegenüber nicht sicher, ob ich es wirklich ernst meine. Die Dosis macht das Gift!

Den vollständigen Artikel von Katrin Hansmeier und Dr. Kareen Seidler finden Sie hier.


HNA: Humor ist trainierbar

„Selten wurde so viel gelacht“, bilanzierte Nadin Buschhaus vom Sprecherhaus, Veranstalter der Reihe „Zentrum Wissen“, nach dem Vortrag von Eva Ullmann. Die Referentin näherte sich auf äußerst amüsante und kurzweilige Weise dem Thema Humor.

Ein Rückblick auf den Vortrag finden Sie hier:

HNA_Nachbericht Ullmann_30.05.2019

Quelle: HNA 30. Mai 2019 – ein Bericht von PEER BERGHOLTER (Fotos) – www.hna.de