Presse | Deutsches Institut für Humor®

Presse
Medizin

« zurück

Zahnärztliche Mitteilungen: Hurra, wir haben ein Problem!

Wenn ZFAs, Patienten oder Krankenkassenvertreter einen mit einem scheinbar unlösbaren Problem nach dem anderen konfrontieren, möchte man manchmal einfach nur den Kopf schütteln – oder in den Sand stecken. Nur wurde dadurch selten ein Problem gelöst. Das geht fantasievoller! Mit einer humorvollen Grundeinstellung.

Mehr über kreative Lösungssuche im Praxisalltag erfahren Sie im Artikel von Katrin Hansmeier und Dr. Kareen Seidler.


KiPPE: Ein Institut für Humor

Das Leipziger Straßenmagazin hat eine Ausgabe dem Thema Humor gewidmet. Und dazu Dr. Kareen Seidler interviewt. Es geht u. a. um Humorforschung und Humor als kreativen Weg, um auch die Hürden des Lebens zu überwinden.

Das gesamte Interview finden Sie hier.


Deutsches Ärzteblatt: Humor in der Palliativmedizin

Humor kann auch in der schwierigen Palliativsituation als Ressource dienen – sowohl für die betroffenen Patienten als auch das medizinische Personal. Gefragt ist Fingerspitzengefühl und Empathie.

Dr. Christoph Krause erforscht das sensible Thema in seinem Beitrag.