Pädagogik | Deutsches Institut für Humor®

Presse
Pädagogik

« zurück

Bildungsklick: Versucht’s mal mit Humor

“Man könnte meinen, Humor habe im Hörsaal nicht viel verloren. Schließlich soll an der Universität gelehrt und gelernt werden und außerdem muss man viel zu viel Stoff im Semester unterbringen. Da bleibt kein Platz für lustige Geschichten und sinnlose Spielchen. Aber: Viele Lehrkräfte kämpfen nicht nur nach dem Mittagstief oder am Semesterende mit einem leeren Hörsaal. Der gezielte Einsatz von Humor und Humortechniken kann deshalb ein gutes Mittel sein, um aus eher gelangweilten oder angespannten Studierenden interessierte und entspannte Zuhörende zu machen. Lerninhalte – das leuchtet ein – können mit Humor leichter und nachhaltiger vermittelt werden.”

Das Portal Bildungsklick druckt den Artikel von Dr. Kareen Seidler und Eva Ullmann aus der Deutschen Universitätszeitung erneut ab. Den gesamten Artikel finden Sie hier.


Deutsche Universitätszeitung: Versucht’s mal mit Humor

Gelangweilte und frustrierte Studierende, leere Hörsaalreihen – auch für Lehrende ist das nicht lustig. Apropos lustig: Wer seine routiniert abgespulten Lehrveranstaltungen dagegen mit der richtigen Dosis Witz anreichert und die Studierenden zum Lachen bringt, tut viel für sein Fach.

Den gesamten Artikel können Sie hier nachlesen.


Euro-Akademie Magazin: Humor im Unterricht: Eine Geheimwaffe

Ist Humor im Unterricht nicht fehl am Platz? Nein, ganz und gar nicht, finden wir vom Deutschen Institut für Humor. Wohlwollend und wohldosiert kann er Wunder wirken! Mit einer liebe- und humorvollen Atmosphäre und gut platzierten, ungewöhnlichen und humorvollen Inhalten können Sie als Lehrer punkten.

Den vollständigen Artikel von Eva Ullmann und Dr. Kareen Seidler können Sie hier nachlesen.