Archiv | Deutsches Institut für Humor®

Presse
Archiv

« zurück

Haut 3-16: Humorvoll übertreiben und spiegeln

Wann haben Sie das letzte Mal gelacht? Wenn Sie sich an die Situation, den Witz oder den Comic erinnern, wird Ihnen auffallen, dass wahrscheinlich etwas Überraschendes, Unerwartetes geboten wurde und vor allem, dass irgendein Element der Situation übertrieben war. In diesem Artikel lesen Sie, wie man Humor durch Spiegeln und Übertreiben des Offensichtlichen erzeugen kann.


Haut 3-16: Humorvoll übertreiben und spiegeln herunterladen

Augsburger Allgemeine: Humor hilft beim Verkauf im Hofladen

Im März 2016 war Eva Ullmann beim Direktvermarktertag in Dasing. Die Augsburger Allgemeine berichtet:

Oft sei es witzig, Digitales in die analoge Welt zu übertragen. Eva Ullmann zeigte als Beispiel ein Bild von einem Marktstand. Vor den Äpfeln stand ein Pappschild: „Kunden, die das kauften, kauften auch …“ Das Schild verwies auf die Erdbeeren. Inspiriert wurde die Idee von Online-Verkaufsportalen, die so zu weiteren Käufen anregen wollen.

Den gesamten Artikel finden Sie hier.

der niedergelassene Arzt: Drei Fragen zum Thema: Humor in der Arztpraxis

Ab März 2016 startet unser Projekt “Arzt mit Humor” eine Beitragsserie in der Zeitschrift “der niedergelassene Arzt”, mit 6 Folgen. Zum Auftakt gab es in der Februar-Ausgabe schon mal eine Umfrage zu Humor in der Arztpraxis.

Unter allen Teilnehmern wurden drei Exemplare von Eva Ullmanns Hörbuch “Ich kann’s ja doch! Die Kunst der täglichen Kommunikation” verlost.