Presse

Ihr Ansprechpartner für alle Presseanfragen ist Dr. Kareen Seidler:
kareen.seidler@humorinstitut.de

 

Und hier, zum Stöbern, eine Auswahl der erschienenen Artikel und Medienauftritte des Humorinstituts:


Februar 2017

der niedergelassene arzt: Umfrage zu Humor in fremden Sprachen


In der Serie „Arzt und Humor“ in der Zeitschrift „der niedergelassene Arzt“ hatten wir eine Umfrage zu Humor und Sprachbarrieren veröffentlicht. Lächeln und wohlwollende Körperhaltung bzw. Körpersprache scheinen am häufigsten Anwendung zu finden.

Hier die Ergebnisse:

> Umfrage niedergelassener arzt 02 17 Ergebnisse


Februar 2017

hr4: Hörerstunde am Rosenmontag


Alaaf! Helau! Am Rosenmontag ist Humor natürlich ein besonders beliebtes Thema. Eva Ullmann war zur Feier des Tages ins hr4-Studio geladen. Den Beitrag können Sie hier nachhören:


Februar 2017

der niedergelassene arzt: Humor und Wissenschaft


Noch gibt es keine S1-Leitlinie für die humorvolle Therapie. Wer sollte die auch schreiben und welche Fachgesellschaft verantworten? Dabei würde uns manchmal schon eine S3-Leitlinie für den menschlichen Umgang in Krankenhaus und Arztpraxis reichen. Vielleicht würden wir dann nicht so schnell vergessen, dass es für den Patienten der erste Patient-Arzt-Kontakt ist und unser Verhalten dann nicht mehr wirkt wie nach dem achtzehnten Arzt-Patienten-Gespräch.

Dr. Christoph Krause und Dr. Kareen Seidler haben den zweiten Beitrag 2017 in der „Arzt und Humor“-Serie für den niedergelassenen Arzt geschrieben.

> der niedergelassene arzt: Humor und Wissenschaft


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen