Presse

Ihr Ansprechpartner für alle Presseanfragen ist Dr. Kareen Seidler:
kareen.seidler@humorinstitut.de

 

Und hier, zum Stöbern, eine Auswahl der erschienenen Artikel und Medienauftritte des Humorinstituts:


April 2017

der niedergelassene arzt: Humor als Grenzgänger


Was eine Grenzsituation ist, definiert jeder selbst. Ein Massenanfall von Verletzten, der Verlust einer geliebten Person oder eine schwere Diagnose kann eine Grenzsituation sein. Der Duden definiert sie als: „ungewöhnliche Situation, in der nicht die üblichen Mittel [und] Maßnahmen zu ihrer Bewältigung Anwendung finden können.“ Ist damit auch der Humor gemeint?

Mehr erfahren Sie im Beitrag von Dr. Christoph Krause und Dr. Kareen Seidler.

> Humor als Grenzgänger


März 2017

Euro-Akademie Magazin: Humor im Unterricht: Eine Geheimwaffe


Ist Humor im Unterricht nicht fehl am Platz? Nein, ganz und gar nicht, finden wir vom Deutschen Institut für Humor. Wohlwollend und wohldosiert kann er Wunder wirken! Mit einer liebe- und humorvollen Atmosphäre und gut platzierten, ungewöhnlichen und humorvollen Inhalten können Sie als Lehrer punkten.

Den vollständigen Artikel von Eva Ullmann und Dr. Kareen Seidler können Sie hier nachlesen.


Februar 2017

der niedergelassene arzt: Umfrage zu Humor in fremden Sprachen


In der Serie „Arzt und Humor“ in der Zeitschrift „der niedergelassene Arzt“ hatten wir eine Umfrage zu Humor und Sprachbarrieren veröffentlicht. Lächeln und wohlwollende Körperhaltung bzw. Körpersprache scheinen am häufigsten Anwendung zu finden.

Hier die Ergebnisse:

> Umfrage niedergelassener arzt 02 17 Ergebnisse


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen