PRESSE | Deutsches Institut für Humor®

Presse

Über das Deutsche Institut für Humor wurde u. a. bereits bei SPIEGEL ONLINE, in der Süddeutschen Zeitung, in der britischen Zeitschrift The Economist, in DB mobil, NIDO, dem Saarländischen Ärzteblatt und der Fachzeitschrift Pädagogik berichtet.

 

Ihr Ansprechpartner für alle Presseanfragen ist Dr. Kareen Seidler: kareen.seidler@humorinstitut.de

 

Und hier, zum Stöbern, eine Auswahl von weiteren Artikeln und Medienauftritten des Humorinstituts:


Januar 2018

Curare: Mehr Humor wagen


Jan Tauwaldt berichtet vom Arzt mit Humor-Seminar an der Medizinischen Hochschule Hannover: “ein Kommunikationskurs, mit dem Ziel unserer Umgebung und uns ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern”, dabei ging es u. a. um absurde Assoziationen, Empathie im Gespräch und die medizinische Hackordnung.

 

> Curare MHH AmH-Seminar


Januar 2018

Ärztenachrichtendienst: Humor im Arztalltag


Im Interview verrät Eva Ullmann, warum manche Ärzte nicht die Mediziner mit der roten Clownnase sein wollen, was man vor einer Vollnarkose am liebsten hören möchte und warum es keinen Spruch gibt, der immer lustig ist.

 

> Ärzte-Nachrichtendienst Interview


Dezember 2017

bild.de: Guter Humor bringt mehr Gehalt


Was ist guter Humor? Haben es humorvolle Menschen leichter? Ist Humor beim Vorstellungsgespräch ein Vorteil? Diese und andere Fragen beantwortet Eva Ullmann in diesem Interview mit bild.de. Und dann geht es noch um ein Jodeldiplom, Nervosität bei einer Präsentation und ständig jammernde Kollegen.

> Bild Job & Karriere


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen