Humorforschung
Medizin

« zurück

Martin et al. – Humorstile

Martin und seine Mitautoren haben mit ihrer bahnbrechenden Arbeit einen der Grundsteine für unsere Humor- und Kommunikationsseminare gelegt. Sie haben vier Humorstile definiert, die wiederum in zwei positive (selbstaufwertender und sozialer Humor) und zwei negative Stile (selbstabwertender und aggressiver Humor) unterteilt sind.

 

Martin et al, Humorstile


Martin – Situational Humor Response Questionnaire und Coping Humor Scale

Wie würden Sie einen Sinn für Humor definieren? Rod A. Martin und sein Kollege Herbert Lefcourt haben zwei Selbstbeurteilungsfragebögen entwickelt, um Humor zu messen: der Situational Humor Response Questionnaire (Fragebogen für Situationsbedingte Humorreaktionen) beschäftigt sich mit Lächeln und Lachen, die Coping Humor Scale (Skala für Bewältigungshumor) damit, wie Humor benutzt wird, um mit schwierigen und stressigen Situationen im Leben zurechtzukommen.

 

Martin, Situational Humor Response Questionnaire und Coping Humor Scale


Martin – Humor und Gesundheit

Die Meinung, Humor und Lachen seien gut für die Gesundheit, hält sich hartnäckig. Allerdings können die Studien, die diese Volksweisheit belegen wollen, nur sehr dürftige Resultate präsentieren. Das einzige Ergebnis, das relativ schlüssig belegt ist: Humor lindert Schmerzen.

 

Martin, Humor und Gesundheit


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen